Olivenbrot

OlivenkleinOlivenöl, entkernte Oliven und Oregano verleihen dem Brot einen besonderen Geschmack. Eine italienische Brotspezialität, die sich besonders für Garten- und Grillparties eignet.

 

Karottenbrot

KarottenbrotkleinEin Ganzjahresbrot, welches durch die Zugabe von Karotten (Möhren) eine besondere Geschmacksnote bekommt. Eignet sich besonders gut für Frischkäsearten und Aufstrichen.

Weizenkleingebäck

Kleingebaeck4Bei diesem Rezept kann jederzeit Weizen mit Dinkel ausgetauscht werden. Mit dem Grundrezept können 12 größere Stück in einem oder 16 bis 20 kleineres Gebäck in zwei Backvorgängen gebacken werden. Für die verschiedenen Kleingebäcksformen - siehe Video!
 

Stangenbrote (Baguettes)

BaguetteEin Weizenbrotklassiker, der besonders in Frankreich Tradition hat und dort als Baguette bezeichnet wird. Im deutschsprachigen Raum wurden sie als Stangenbrote und im anglikanischen als Sandwich bezeichnet. In Frankreich wird dieses Brot indirekt hergeführt. Dies wiederum bedeutet, dass mit einem sogenannten Vorteig gearbeitet wird, der sich über mehrere Stunden entwickeln darf. Im häuslichen Bereich kann dies selbstverständlich auch gemacht werden. Allerdings ist die Mehl- bzw. Teigmenge zu gering, als dass sich bestimmte Geschmacksträger ausreichend entwickeln können.
 

3 Tiroler Weißbrotklassiker

WeissbroteMit nur einem Grundrezept werden 3 Tiroler Weißbrotklassiker hergestellt: Zeile, Stangen- und Kastenbrot. Selbstverständlich kann aus diesem Grundrezept auch nur eine der Brotsorten ausgewählt werden.
 

EINFACH

  • nur ein Grundrezept für viele verschiedene Brot- und Gebäcks Sorten
  • Fachwissen in Form einer „KLEINEN ROHSTOFFKUNDE“ und den „5 GOLDENEN BACKREGELN“
  • alle Rezepte sind auf die häuslichen Möglichkeiten (Backrohr) abgestimmt

SICHER

  • mit nur 5 Regeln („DIE 5 GOLDENEN BACKREGELN“) zum sicheren Backerfolg
  • Grundrezept gilt für alle Brot-/Gebäcksorten, das schafft Routine und Sicherheit
  • Sie wissen was im Brot drin ist und welche Zutaten verwendet wurden.

GESUND

  • Sie bestimmen den ernährungsphysiologischen Wert der Zutaten
  • Sie bestimmen den Anteil von Vollkornmehlen und Bioprodukten
  • Keine Zusatz- und Konservierungsstoffe

PERSÖNLICH

  • Sie bestimmen über die Qualität (z.B. Biogetreide) der Zutaten;
  • Sie bestimmen die Geschmacksrichtung durch Zugabe von besonderen Zutaten (Gewürze, Samen, Saaten usw.)
  • Sie können, ausgehend vom Grundrezept, neue Brotrezepte kreieren

Meine Person

slider3 150x150

Mag. Karl Eller vulgo Tiroler Eigenbrötler
Bäckerlehre, 3 Gesellenjahre, Abendschule, Matura,
Lehramtsprüfung, Studium der Geschichte und Volkskunde,
Referent und Kursleiter zu folgenden Themen:
Brotgeschichte allgemein, Brotgeschichte von Tirol, Brot und
religiöse Verehrungsrituale, Alte Tiroler Brotrezepte, Brot der
Tiroler Bergbauern, Brotbacken einfach gemacht usw.