Nussstollen

 

Zutaten (feiner Hefeteig)

    • 750    g     Mehl (W700/W480)
    •     5    g     Salz (1 Prise/1/2 TL)
    • 0,45    l     Milch (Zimmertemp.)
    •    42   g     Hefe (Würfel)
    •      2          Eier (ganz)
    • 100    g     Fett  (Butter/Margarine)      
    • 100    g     Zucker(Feinkristall)
    •     4    g     Vanille (1/2 Pckg.),
    • 2-3     EL    Rum 

Sonstige Zutaten

    • Geriebene Zitronenschale (1/2 Zitrone)
    • eventuell 1/2 EL Malz

 

 Nussfülle

100 g Haselnüsse (gerieben)                 

70 g   Zucker                                          

1 EL   Honig

20 g   Brösel                                          

10 g   Vanillezucker (=1/2 Päckchen)

2 EL   Rum

Zimt (Tefflöffelspitze)                                 

Nelkenpulver (1 Messerspitze)                     

50 g   Rosinen oder Sultaninen (ev. Korinthen)

Arbeitsschritte:

Teigbereitung 

  • Mehl, Salz, Zucker, Vanille und Zitronenschale in einer Teigschüssel mischen
  • restliche Zutaten (Fett fein würfelig schneiden)dazugeben und alles zu einem Teig verarbeiten.
  • Teigschüssel abdecken;
  • Teigruhe 1 - mindestens 1 Std./maximal 2,5 Std.
  • Teig aus Schüssel geben und für die Portierung vorbereiten.
  • Zubereitung/Nussfülle - siehe Feinbäckereien»Mohn-/Nussefülle!

 

Portionierung

  • 1/3 (ca. 500g) oder 1/4 (ca. 350g)des Grundrezeptes 

 

Formgebung

  • Teigstück rechteckig ausrollen
  • Nussfülle gleichmäßig mit einer Teigkarte auf dem Teigfleck verteilen
  • von unten nach oben einrollen; ganz klein beginnen
  • Schlussstück nach oben legen
  • mit einem Messer in der Mitte teilen und abschließend übereinanderlegen
  • in eine befettete Kastenform oder auf ein Blech legen
 

Teigruhe 2

  • geformte Teigstück mit einem Stofftuch abdecken
  • nochmalige Teigruhe  ca. 25 Minuten
  • nach 10 Minuten: Backrohr auf ca. 175oC vorheizen

Backprozess

  • Backofen hat Temperatur erreicht
  • Blech mit Nussstollen
  • nach 45 Minuten Kastenform oder Blech herausnehmen; auf Rost (Gitter) legen

Rezepte für

Ernährungsbewusste  mit 1/3 Vollkornanteil

    • 500    g     Mehl (W700/W480)
    • 250    g     Weizenvollkornmehl
    •     5    g     Salz (1 Prise/1/2 TL)
    • 0,45    l     Milch (Zimmertemp.)
    •    42   g     Hefe (Würfel)
    •      2          Bioeier (ganz)
    • 100    g     Butter      
    •   50    g     Rohrrohzucker
    •   50    g     Honig oder Ahornsirup
    •     4    g     Bourbonvanille (1/2 Pckg.),
    • 2-3     EL    Rum

Vollwertköstler

    • 750    g     Weizenvollkornmehl
    •     5    g     Salz (1 Prise/1/2 TL)
    • 0,45    l     Milch (Zimmertemp.)
    •    42   g     Biohefe (Würfel)
    •      2          Bioeier (ganz)
    • 100    g     Biobutter      
    • 100    g     Honig oder Ahornsirup
    •     2    g     Fruchtfleisch einer Vanilleschote
    • 2-3     EL    Rum

 

EINFACH

  • nur ein Grundrezept für viele verschiedene Brot- und Gebäcks Sorten
  • Fachwissen in Form einer „KLEINEN ROHSTOFFKUNDE“ und den „5 GOLDENEN BACKREGELN“
  • alle Rezepte sind auf die häuslichen Möglichkeiten (Backrohr) abgestimmt

SICHER

  • mit nur 5 Regeln („DIE 5 GOLDENEN BACKREGELN“) zum sicheren Backerfolg
  • Grundrezept gilt für alle Brot-/Gebäcksorten, das schafft Routine und Sicherheit
  • Sie wissen was im Brot drin ist und welche Zutaten verwendet wurden.

GESUND

  • Sie bestimmen den ernährungsphysiologischen Wert der Zutaten
  • Sie bestimmen den Anteil von Vollkornmehlen und Bioprodukten
  • Keine Zusatz- und Konservierungsstoffe

PERSÖNLICH

  • Sie bestimmen über die Qualität (z.B. Biogetreide) der Zutaten;
  • Sie bestimmen die Geschmacksrichtung durch Zugabe von besonderen Zutaten (Gewürze, Samen, Saaten usw.)
  • Sie können, ausgehend vom Grundrezept, neue Brotrezepte kreieren

Meine Person

slider3 150x150

Mag. Karl Eller vulgo Tiroler Eigenbrötler
Bäckerlehre, 3 Gesellenjahre, Abendschule, Matura,
Lehramtsprüfung, Studium der Geschichte und Volkskunde,
Referent und Kursleiter zu folgenden Themen:
Brotgeschichte allgemein, Brotgeschichte von Tirol, Brot und
religiöse Verehrungsrituale, Alte Tiroler Brotrezepte, Brot der
Tiroler Bergbauern, Brotbacken einfach gemacht usw.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.