Mohnfülle (für einen Strudel , empfohlene Teigmenge 350 bis 500g)

100 g     Mohn (gerieben)                                          

70 g      Zucker                                                         

20 g      Brösel                                                       

0,1 l      Zimt/Nelkenwasser 

2 EL      Rum

1 EL      Honig

10 g     Vanillezucker (=1/2 Päckchen)

 50 g   Rosinen oder Sultaninen (ev. Korinthen)

 

Nussfülle (für einen Strudel, empfohlene Teigmenge 350 bis 500g)

100 g     Haselnüsse (gerieben)                                

70 g      Zucker                                                                

20 g      Brösel                                                                 

0,1 l      Zimt/Nelkenwasser

2 EL      Rum

1 EL     Honig

10 g     Vanillezucker (=1/2 Päckchen)

50 g     Rosinen oder Sultaninen (ev. Korinthen)

Arbeitsschritte:

  1. Wasser (0,1 bis 1/8 l erhitzen; kleine Zimtrinde und 2 bis 3 ganze Nelkenblüten in eine Tasse geben; mit dem heißen Wasser überbrühen und abgedeckt 1-2 Stunden stehen lassen.
  2. Mohn (Haselnüsse), Zucker, Brösel und Vanille in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel oder Löffel gut vermischen.
  3. Restliche Zutaten inkl. Nelkenwasser dazugeben und alles gut vermischen; anschließend Fülle abgedeckt mindestens ½ Stunde ziehen lassen.
  4. Fülle kann anschließend für Strudel, Stollen, Schnecken, Kipferln verwendet werden

Wichtig! Fülle sollte sich auf dem Teigblatt leicht verstreichen lassen. Sollte die Fülle bei der Verwendung trocken anfühlen (lässt sich nur schwer verstreichen), dann bitte noch etwas Flüssigkeit dazugeben. Sollte sich die Fülle wässrig erscheinen, dann bitte noch etwas Mohn bzw. Brösel dazugeben bis die Fülle eine weiche Konsistenz hat.

Alternativen

  1. Anstelle von Haselnüssen können Mandeln oder Walnüsse vewendet werden
  2. Zimt-/Nelkenwasser - Messerspitze Nelkenpulver und Teelöffelspitze Zimt bei Punkt 2 dazugeben. Wasser oder Milchmenge erhitzen
  3. Brösel – die angegebene Menge kann auch durch Mohn (Gesamtmenge 120 g) ersetzt werden.
  4. Honig – kann durch Zucker ersetzt werden (Gesamtmenge ca. 80-90g)
  5. Gesundheits- bzw. Vollwertvariante – Mohn, Rosinen usw. aus biologischen Anbau, Zucker wird ersetzt durch Rohrohrzucker oder ausschließlich Honig, Vanilleschote statt Vanillezucker, Vollkornbrösel statt Brösel.
  6. Mengenangaben können jederzeit vergrößert werden (doppelte Menge für 2 Strudel oder Teigmenge 500g.
  7. Rosinen/Sultaninen können ersatzlos gestrichen werden
  8. Geriebene Haselnüsse im erhitzten Backrohr (200oC) leicht anbräunen (rösten)

Die Originalrezepte stehen für eine ganz bestimmte Geschmacksempfindung. Diese können aber jederzeit abgeändert werden, um ganz individuellen Geschmacksempfindungen gerecht zu werden.

EINFACH

  • nur ein Grundrezept für viele verschiedene Brot- und Gebäcks Sorten
  • Fachwissen in Form einer „KLEINEN ROHSTOFFKUNDE“ und den „5 GOLDENEN BACKREGELN“
  • alle Rezepte sind auf die häuslichen Möglichkeiten (Backrohr) abgestimmt

SICHER

  • mit nur 5 Regeln („DIE 5 GOLDENEN BACKREGELN“) zum sicheren Backerfolg
  • Grundrezept gilt für alle Brot-/Gebäcksorten, das schafft Routine und Sicherheit
  • Sie wissen was im Brot drin ist und welche Zutaten verwendet wurden.

GESUND

  • Sie bestimmen den ernährungsphysiologischen Wert der Zutaten
  • Sie bestimmen den Anteil von Vollkornmehlen und Bioprodukten
  • Keine Zusatz- und Konservierungsstoffe

PERSÖNLICH

  • Sie bestimmen über die Qualität (z.B. Biogetreide) der Zutaten;
  • Sie bestimmen die Geschmacksrichtung durch Zugabe von besonderen Zutaten (Gewürze, Samen, Saaten usw.)
  • Sie können, ausgehend vom Grundrezept, neue Brotrezepte kreieren

Meine Person

slider3 150x150

Mag. Karl Eller vulgo Tiroler Eigenbrötler
Bäckerlehre, 3 Gesellenjahre, Abendschule, Matura,
Lehramtsprüfung, Studium der Geschichte und Volkskunde,
Referent und Kursleiter zu folgenden Themen:
Brotgeschichte allgemein, Brotgeschichte von Tirol, Brot und
religiöse Verehrungsrituale, Alte Tiroler Brotrezepte, Brot der
Tiroler Bergbauern, Brotbacken einfach gemacht usw.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.