Ötztaler Breatlan

Oetztalerbreit

Zutaten
    • 150   g   Weizenbrotmehl (W1600)
    • 350   g   Weizenmehl (W700)
    • 250   g   Roggenmehl (R960
    • 0,50  l    Wasser
    •  30   g    Hefe
    •  20   g    Butter oder Schmalz
    •   1   EL   Salz
    •   1   EL   Kümmel (gerieben)
    •   1   EL   Brotgewürz

 

Arbeitsschritte:

Teigbereitung 

  • Mehle, Salz, Brotgewürze und Kümmel in einer Teigschüssel mischen
  • restliche Zutaten dazugeben und alles zu einem Teig verarbeiten.
  • Teigschüssel abdecken;
  • Teigruhe 1 - mindestens 1 Std./maximal 2,5 Std.
  • Teig aus Schüssel geben und für die Portierung vorbereiten.

Portionierung

  • Teigstück kurz durchkneten
  • Teig in 6 Stücke teilen 

Formgebung

  • Teigstücke zu 6 Kugeln formen
  • Teigkugeln mit der glatten Seite nach oben auf ein Backblech legen

Teigruhe 2

  • geformte Teigstücke mit einem Stofftuch abdecken
  • nochmalige Teigruhe  ca. 20 Minuten
  • nach 10 Minuten: Backrohr auf ca. 210oC

Backprozess

  • Backofen hat Temperatur erreicht
  • Teigstücke mit Wasser bestreichen und einer Gabel leicht bestupfen
  • Backblech ab ins Backrohr
  • Backzeit: ca. 35 Minuten

Nach dem Backen

  • Brot auf ein Gitter zum Auskühlen legen

 

EINFACH

  • nur ein Grundrezept für viele verschiedene Brot- und Gebäcks Sorten
  • Fachwissen in Form einer „KLEINEN ROHSTOFFKUNDE“ und den „5 GOLDENEN BACKREGELN“
  • alle Rezepte sind auf die häuslichen Möglichkeiten (Backrohr) abgestimmt

SICHER

  • mit nur 5 Regeln („DIE 5 GOLDENEN BACKREGELN“) zum sicheren Backerfolg
  • Grundrezept gilt für alle Brot-/Gebäcksorten, das schafft Routine und Sicherheit
  • Sie wissen was im Brot drin ist und welche Zutaten verwendet wurden.

GESUND

  • Sie bestimmen den ernährungsphysiologischen Wert der Zutaten
  • Sie bestimmen den Anteil von Vollkornmehlen und Bioprodukten
  • Keine Zusatz- und Konservierungsstoffe

PERSÖNLICH

  • Sie bestimmen über die Qualität (z.B. Biogetreide) der Zutaten;
  • Sie bestimmen die Geschmacksrichtung durch Zugabe von besonderen Zutaten (Gewürze, Samen, Saaten usw.)
  • Sie können, ausgehend vom Grundrezept, neue Brotrezepte kreieren

Meine Person

slider3 150x150

Mag. Karl Eller vulgo Tiroler Eigenbrötler
Bäckerlehre, 3 Gesellenjahre, Abendschule, Matura,
Lehramtsprüfung, Studium der Geschichte und Volkskunde,
Referent und Kursleiter zu folgenden Themen:
Brotgeschichte allgemein, Brotgeschichte von Tirol, Brot und
religiöse Verehrungsrituale, Alte Tiroler Brotrezepte, Brot der
Tiroler Bergbauern, Brotbacken einfach gemacht usw.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.